LithoVue™

Digitales Ureteroskop für den Einmalgebrauch

 
Die Investitionskosten zur Anschaffung wiederverwendbarer Ureteroskope sind erst der Anfang. Nach der Erstinvestition10–13 fallen weitere hohe Kosten für die Reparaturen beschädigter Endoskope an7,14–16 – diese können bereits nach 15 Einsätzen bei den flexiblen Lichtleiter-Ureteroskopen8 und nach nur 12 Einsätzen bei den digitalen flexiblen Ureteroskopen erforderlich werden.6,7 Dazu kommen die hohen Kosten für die Sterilisation. Arbeitszeit, Kosten und die komplexen Anforderungen der Wiederaufbereitung sind beträchtlich.14,17–30 Nicht zu vergessen sind die OP-Verzögerungen, die durch Ausfälle bei der Wiederaufbereitung31–33 bedingt sind, oder die mit der Wiederaufbereitung in Zusammenhang stehenden Gesundheitsrisiken für das Personal.31,34
 
 

Das LithoVue™ Ureteroskop für den Einmalgebrauch eliminiert nicht nur diese Kosten und Unannehmlichkeiten, es bietet darüber hinaus auch echte finanzielle Vorteile mit nachhaltigen ökonomischen und klinischen Auswirkungen.2–5,8,35,36 Viele der Schritte, die für die Verwendung, Wartung und Handhabung eines wiederverwendbaren Ureteroskops erforderlich sind, können Sie sich nun sparen.17Sie können auf eine höhere Produktivität der Ärzte und vermehrte Einsätze bauen.
 
 

Literaturhinweise

 
Zurück zum Anfang