Klinische Wirksamkeit der THS bei Dystonie

Es gibt mehrere allgemein anerkannte Werkzeuge zur Prüfung des Schweregrads einer Dystonie. Die Burke-Fahn-Marsden Dystonia Rating Scale (BFMDRS) ist eine Rating-Skala mit 120 Punkten zur Prüfung des Schweregrads von Dystonien in 9 Körperregionen. Diese Skala erfasst den Schweregrad und die Häufigkeit dystonischer Bewegungen. Je höher der Wert, umso stärker die Beeinträchtigung. Die Toronto Western Spasmodic Torticollis Rating Scale (TWSTRS) ist eine weitere häufig eingesetzte Rating-Skala, die bei zervikaler Dystonie verwendet wird. Diese Prüfung ist in drei Abschnitte unterteilt: Schweregrad (Bereich 0-30), Grad der Beeinträchtigung (Bereich 0-30) und Schmerzen (Bereich 0-40). Wie bei der BFMDRS deutet ein höherer Wert einen höheren Beeinträchtigungsgrad aufgrund der Krankheit hin. Mehrere Studien haben im Anschluss an eine tiefe Hirnstimulationstherapie niedrigere BFMDRS- und TWSTERS-Werte gezeigt.
Primärer
Autor
Studien-
design
Proben-
größe
Nachsorge
BFMDRS oder
TWSTERS
Veränderung der durchschnittlichen Ergebnisse
BFMDRS oder TWSTERS
% Verbesserung 
bei BFMDRS und TWSTERS

Cersosimo

et al, 2009¹

Prospektive

Fallserie

9 6 Monate.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 46,9 ± 24,3

• Nach der THS: 24,1 ± 16,9

Nicht berichtet

Houeto et

al, 2007²

Prospektiv,

kontrolliert,

multizentrisch

22 1 Monat.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 46,3 ± 21,1

• Nach der THS*: 26.7 ± 14.9

Nicht berichtet

Vidailhet et

al, 2005³

Prospektiv,

kontrolliert,

multizentrisch

22 12 Monate.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 46,3 ± 21,3

• Nach der THS: 21 ± 14,1

51

Vidailhet at

al, 2007⁴

Prospektiv,

kontrolliert,

multizentrisch

22 36 Monate.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 46,3 ± 21,3

• Nach der THS: 19,8 ± 17,4

58

Kiss et al,

2007⁵

Prospektiv,

einfach verblindet,

multizentrisch

10 12 Monate.

TWSTERS

(Schweregrad-

Wert)

• Basislinie: 14,7 ± 4,2

• Nach der THS: 8,4 ± 4,4

43

Kupsch et

al, 2006⁶

Prospektiv,

kontrolliert,

multizentrisch

40 6 Monate.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 36,4 ± 24,6

• Nach der THS: 20,2 ± 18

46

Volkmann

et al, 2012⁷

Prospektiv,

kontrolliert,

multizentrisch

40 5 Jahre.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 43,4 ± 28,6

• Nach der THS: 15,4 ± 16,3

60

Ostrem et

al, 2011⁸

Prospektiv

Pilot

9 12 Monate.

TWSTERS

(Gesamtergebnis)

• Basislinie: 53,1 ± 2,57

• Nach der THS: 19,6 ± 5,48

62,9

Vidailhet et

al, 2009⁹

Prospektiv 13 12 Monate.

BFMDRS

(Motorik-Skala)

• Basislinie: 44,23 ± 21,12

• Nach der THS: 34.69 ± 21.87

24.4
*Ventralstimulationsergebnis nach dem Eingriff
  1. Cersosimo MG, Raina GB, Benarroch EE, Piedimonte F, Aleman GG, & Micheli FE. “Micro lesion effect of the globus pallidus internus and outcome with deep brain stimulation in patients with Parkinson disease and dystonia.” Mov Disord 2009. 24(10), 1488-1493.
  2. Houeto JL, Yelnik J, Bardinet E, Vercueil L, Krystkowiak P, Mesnage V, Vidailhet M. “Acute deep-brain stimulation of the internal and external globus pallidus in primary dystonia: functional mapping of the pallidum.” Arch Neurol. 2007. Sep;64(9):1281-6.
  3. Vidailhet M, Vercueil L, Houeto JL, Krystkowiak P, Benabid AL, Cornu P, Pollak P. “Bilateral deep-brain stimulation of the globus pallidus in primary generalized dystonia.” N Engl J Med 2005., 352(5), 459-467.
  4. Vidailhet M, Vercueil L, Houeto JL, Krystkowiak P, Lagrange C, Yelnik J, Pollak P. “Bilateral, pallidal, deep-brain stimulation in primary generalized dystonia: a prospective 3 year follow-up study.” Lancet Neurol 2007. 6(3), 223-229. 
  5. Kiss ZH, Doig-Beyaert K, Eliasziw M, Tsui J, Haffenden A, Suchowersky O. “The Canadian multicenter study of deep brain stimulation for cervical dystonia.” Brain 2007, 130(Pt 11), 2879-2886.
  6. Kupsch A, Benecke R, Müller J, Trottenber, T, Schneider GH, Poewe W, Volkmann J. “Pallidal Deep-Brain Stimulation in Primary Generalized or Segmental Dystonia.” New Engl J Med 2006, 355(19), 1978-1990.
  7. Volkmann J, Wolters A, Kupsch A, Muller J, Kuhn AA, Schneider GH, Benecke R. “ Pallidal deep brain stimulation in patients with primary generalised or segmental dystonia: 5-year follow-up of a randomized trial.” Lancet Neurol 2012. 11(12), 1029-1038.
  8. Ostrem JL, Racin, CA, Glass GA, Grace JK, Volz MM, Heath SL, Starr PA. “Subthalamic nucleus deep brain stimulation in primary cervical dystonia.” Neurol 2011. 76(10), 870-878.
  9. Vidailhet M, Yelnik J, Lagrange C, Fraix V, Grabli D, Thobois S, Pollak P. “Bilateral pallidal deep brain stimulation for the treatment of patients with dystonia-choreoathetosis cerebral palsy: a prospective pilot study.” Lancet Neurol 2009. 8(8), 709-717.
Zurück zum Anfang