Erfahren Sie, wie zwei Männer mit der Vision, Patienten einen besseren und kostengünstigeren Zugang zu minimal invasiven Behandlungsverfahren zu ermöglichen, aus einer Idee ein Unternehmen machten, das zu einem der führenden Medizingerätehersteller der Branche wurde. Erfahren Sie, wie zwei Männer mit der Vision, Patienten einen besseren und kostengünstigeren Zugang zu minimal invasiven Behandlungsverfahren zu ermöglichen, aus einer Idee ein Unternehmen machten, das zu einem der führenden Medizingerätehersteller der Branche wurde.

 


Bedeutsame Innovationen

   

Innerhalb von zwei Jahren nach seiner Entwicklung war der Dilatationsballon aus Polyethylen von Boston Scientific zum Branchenstandard für die Aufweitung von peripheren Gefäßen geworden. Innerhalb von zwei Jahren nach seiner Entwicklung war der Dilatationsballon aus Polyethylen von Boston Scientific zum Branchenstandard für die Aufweitung von peripheren Gefäßen geworden.

   

John Abele traf sich mit Andreas Grüntzig, der die erste perkutane transluminale Koronarangioplastie (PTCA) zur Behandlung von Herzerkrankungen durchführte. John Abele traf sich mit Andreas Grüntzig, der die erste perkutane transluminale Koronarangioplastie (PTCA) zur Behandlung von Herzerkrankungen durchführte.

   


Gründungsgeschichte

1978 suchten John Abele und Pete Nicholas beide nach Lösungen. Abele benötigte einen Investor für Medi-Tech, das Unternehmen, dem er sich 1969 angeschlossen hatte und das auf dem Gebiet der interventionellen Medizin bereits bedeutende Pionierarbeit geleistet hatte. Er war auf der Suche nach einem Partner, der seine Vision teilte, neue Märkte für minimal invasive medizinische Verfahren zu erschließen, und die Produkte von Medi-Tech bekannt machte. Nicholas wollte ein Unternehmen gründen. Das Ergebnis war die Gründung der Holdinggesellschaft Boston Scientific am 29. Juni 1979 mit Medi-Tech als Tochtergesellschaft.  Abele und Nicholas gründeten Boston Scientific mit einem klaren Ziel: Sie wollten mit einem besseren und kostengünstigeren Zugang zu weniger traumatischen Behandlungsverfahren das Leben der Patienten verbessern und Branchenführer für medizinische Geräte werden. 1978 suchten John Abele und Pete Nicholas beide nach Lösungen. Abele benötigte einen Investor für Medi-Tech, das Unternehmen, dem er sich 1969 angeschlossen hatte und das auf dem Gebiet der interventionellen Medizin bereits bedeutende Pionierarbeit geleistet hatte. Er war auf der Suche nach einem Partner, der seine Vision teilte, neue Märkte für minimal invasive medizinische Verfahren zu erschließen, und die Produkte von Medi-Tech bekannt machte. Nicholas wollte ein Unternehmen gründen. Das Ergebnis war die Gründung der Holdinggesellschaft Boston Scientific am 29. Juni 1979 mit Medi-Tech als Tochtergesellschaft.  Abele und Nicholas gründeten Boston Scientific mit einem klaren Ziel: Sie wollten mit einem besseren und kostengünstigeren Zugang zu weniger traumatischen Behandlungsverfahren das Leben der Patienten verbessern und Branchenführer für medizinische Geräte werden. Zurück zum Anfang