Verfahren und Behandlungen

Tiefe Hirnstimulation

Mehr Weniger

Die Tiefe Hirnstimulation (THS) ist ein chirurgisches Verfahren, das bei der Behandlung der Symptome einiger Bewegungsstörungen helfen kann. THS wird üblicherweise zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Parkinson-Krankheit, Dystonie und essentiellem Tremor (ET) angewendet, deren Symptome nicht länger medikamentös kontrolliert werden können. THS ist eine etablierte, sichere und wirksame Behandlung, die den Alltag und die Lebensqualität dieser Patienten verbessert. Weitere Informationen

Vercise™ THS-System Akkurate Lokalisierung. Genaue Kontrolle.

Vercise THS ist das erste System, das für eine genaue Nervenlokalisierung entwickelt wurde, um die Therapie für Patienten mit der Parkinson-Krankheit, primärer und sekundärer Dystonie und essentiellem Tremor bedarfsgerecht anzupassen. Das wiederaufladbare System bietet einzigartige Funktionen, einschließlich der längsten Batterielebensdauer, die für die THS-Therapie verfügbar ist, sowie das kleinste Stimulatordesigne.1,2

Vercise™ PC THS-System Verbesserte THS-Therapie

Vercise PC THS ist das kleinste und dünnste nicht wiederaufladbare und implantierbare Aggregat (IPG) mit 16 Kontakten. Eine erweiterte Programmierplattform bietet mehr Genauigkeit, Flexibilität und Optionen für verbesserte Patientenergebnisse. Der IPG mit mehrfach unabhängigen Stromquellen (MICC) und “Current Steering”- Technologie (Stromsteuerungstechnologie) treibt die Vercise Cartesia™ direktionale Elektrode an, dabei kann die Größe und Form des Stimulationsfeldes für eine patientenspezifische Therapie exakt gesteuert werden. In Kombination bilden der Vercise PC IPG und die Cartesia Elektrode das weltweit erste direktionale THS System für eine beispiellose Nervenlokalisation.

GUIDE™ THS System zur Tiefen Hirnstimulation

Die GUIDE™ THS-Software (GUIDE THS) ist ein Simulationssystem, mit dem die Programmierung eines Patienten mit einem Vercise™ System zur Tiefen Hirnstimulation (THS) geplant werden kann. GUIDE THS verwendet die präoperativen Magnetresonanz (MR)- und postoperativen Computertomografie (CT)-Bilder des Patienten, um die simulierte(n) THS-Elektrode(n) im Verhältnis zu einem Anatomie-Atlas darzustellen.

Elektroden und Zubehör

Boston Scientific bietet zahlreiche implantierbare Produkte und entsprechendes Zubehör für die Verwendung mit den Vercise™ THS-Systemen an. Die innovativen Elektroden sind langlebig und bieten eine präzise Steuerung der Therapie. Adapter ermöglichen eine tascheninterne Konvertierung zu den Vercise IPGs, und die verfügbaren chirurgischen Werkzeuge vereinfachen den THS-Eingriff.

Rückenmarkstimulation

Mehr Weniger

Die Rückenmarkstimulation (Spinal Cord Stimulation; SCS) könnte geschätzt 100 Millionen Menschen Hoffnung geben, die an chronischen Schmerzen leiden. Bei der Rückenmarkstimulation werden Impulse ausgesendet, die Nervenfasern entlang des Rückenmarks stimulieren und so das an das Gehirn gesendete Schmerzsignal überlagern. Wenn dies geschieht, wird das Schmerzempfinden durch eine schmerzlindernde kribbelnde Empfindung ersetzt. SCS kann zur Behandlung chronisch anhaltender Schmerzen an Rumpf und/oder Gliedern angewendet werden, darunter unilaterale oder bilaterale Schmerzen in Verbindung mit Folgendem: Postdiskotomiesyndrom, anhaltende Schmerzen im unteren Rücken und Schmerzen in den Beinen. Viele Patienten, bei denen eine Rückenoperation keine Abhilfe schaffen konnte, wurden erfolgreich mit SCS behandelt. Am häufigsten wird diese zur Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken und den unteren Extremitäten eingesetzt. Tausenden Patienten mit schweren chronischen Schmerzleiden konnte mit Rückenmarkstimulation geholfen werden Weitere Informationen

Multiwave™ Technologie MEHR Optionen in EINEM Gerät

Die auf der proprietären Illumina™ 3D-Software zur Schmerzlokalisierung basierende MultiWave™ Technologie bietet die Flexibilität mehrerer Stimulationsformen in einem einzigen Gerät zur patientenspezifischen SCS-Therapie.

Die MultiWave™ Technologie bietet Stimulationsoptionen mit sanfter Parästhesie bzw. ohne Empfindung, die es Ihnen ermöglichen, die Behandlung speziell auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abzustimmen

Zurück zum Anfang