Partnerschaften

Tiefe Hirnstimulation

Eine neue Partnerschaft zur Entwicklung einer erstklassigen THS-Lösung
Brainlab entwickelt, produziert und vermarktet softwaregesteuerte Medizintechnologie und ermöglicht dadurch eine fortschrittliche und weniger invasive Behandlung von Patienten. In den letzten 25 Jahren hat Brainlab engagiert an Innovationen und Best Practice in den Bereichen Chirurgie, Radiotherapie, gemeinsame Nutzung von medizinischem Bildmaterial und Operationssäle mit digitaler Integration gearbeitet. Boston Scientific ist ein führender Anbieter im Bereich Medizintechnologie mit dem Ziel, mit innovativen medizinischen Lösungen zur Verbesserung der Gesundheit von Patienten auf der ganzen Welt Leben zu verändern. Gemeinsam bieten Brainlab und Boston Scientific nahezu alle wichtigen Elemente des THS-Verfahrens an.  Durch die Zusammenarbeit steht Patienten und Ärzten ein umfassendes Portfolio für die THS-Therapie zur Verfügung. Im Rahmen der Partnerschaft vertreibt Boston Scientific in ausgewählten Ländern das Produktportfolio von Brainlab für die chirurgische THS-Planung mit den Boston Scientific Vercise™ THS-Systemen.
https://www.brainlab.com/en/


Dystonia Europe (DE) und die European Parkinson’s Disease Association (EPDA) arbeiten mit der Boston Scientific Corporation zusammen, um das Bewusstsein für Parkinson und Dystonie zu fördern, den Kenntnisstand zu Lösungen zu verbessern und die Initiative im weltweiten Kampf gegen Parkinson und Dystonie zu ergreifen – zwei Bereiche, in denen es einen hohen unerfüllten Bedarf gibt. Im Rahmen dieser gleichberechtigten Partnerschaften werden Dystonia Europe, die EPDA und Boston Scientific gemeinsam an praktischen Initiativen zur Verbesserung der Behandlung von Parkinson und Dystonie in Europa arbeiten.

Über Dystonia Europe
Dystonia Europe – Connecting People for Dystonia
Dystonia Europe ist auf europäischer Ebene die Plattform für alle Interessenvertreter im Bereich Dystonie. DE arbeitet mit Patienteninteressengruppen, Ärzten, Forschern, medizinischen Fachkräften und der Pharma- und Medizingerätebranche zusammen. Ziel von DE ist es, Menschen in ganz Europa zusammenzubringen und so das Bewusstsein für die Erkrankung zu verbessern, Informationen bereitzustellen und die Forschung im Bereich Dystonie zu fördern.

Weitere Informationen finden Sie auf http://dystonia-europe.org

Über EPDA
Die European Parkinson’s Disease Association (EPDA) ist die einzige europäische Parkinson-Dachorganisation. Die EPDA wurde 1992 gegründet und ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Rechte und Bedürfnisse von Menschen mit Parkinson und ihrer Pflegekräfte einsetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.epda.eu.com/en

Rückenmarkstimulation


Pain Alliance Europe

Die Pain Alliance Europe (PAE) wurde 2011 im Europäischen Parlament gegründet. Dies ist eine gesamteuropäische Dachorganisation aus 28 Nationalverbänden in 15 EU-Mitgliedsstaaten, die mehr als 300.000 einzelne Patienten mit chronischen Schmerzen vertritt.
Laut PAE bedeutet Lebensqualität für einen Patienten mit chronischen Schmerzen, ihm das Recht zu geben, die bestmöglichen Lösungen und die bestmögliche Unterstützung zu wählen, um sein Leben seinen Möglichkeiten und Wünschen entsprechend zu leben.
Die strategischen Ziele der Organisationen sind, das Bewusstsein für chronische Schmerzen zu stärken, eine europäische Richtlinie für chronische Schmerzen zu fördern sowie die Auswirkungen von chronischen Schmerzen auf die europäische Gesellschaft zu verringern.
Diese Ziele sollen erreicht werden durch :
enge Zusammenarbeit mit den anderen Interessensvertretern
Sammeln und Verbreiten entsprechender Informationen zu chronischen Schmerzen aus Sicht der Patienten
Herstellen einer guten Beziehung zu möglichen Sponsoren
Förderung und/oder Initiierung von Forschung über chronische Schmerzen
Ausweitung des Verbands
Erlangen von Sichtbarkeit durch Veranstaltungen, die Website, Berichterstattung in den Medien
http://www.pae-eu.eu

ISAL Foundation

Die ISAL Foundation wurde 1993 gegründet und fördert Wissen, wissenschaftliche Forschung und Schulungen im Bereich Schmerztherapie. Heute ist ISAL dank eines umfassenden Unterstützungsnetzwerks der führende Schmerzverband in Italien.
Die ISAL Foundation nimmt aktiv an vier Hauptbereichen teil:
FORSCHUNG SCHULUNG
Die Stiftung glaubt fest an den Wert wissenschaftlicher Forschung und stellt seine professionellen Ressourcen verschiedenen Projekten zur Verfügung, darunter u. a. experimentellen und epidemiologischen Studien.

Die ISAL Foundation bietet Kurse für Fortgeschrittene in Algologie an, die sich an medizinische Fachkräfte richten, welche sich auf die Therapie chronischer Schmerzen spezialisieren möchten.

 

 

EHRENAMT BEWUSSTSEIN

Durch ein umfassendes Netzwerk von Verbänden unterstützt ISAL die italienischen Gesundheitseinrichtungen durch die Bereitstellung von Materialien und Ausrüstung und durch die Vergabe von Forschungsstipendien und Preisen an Ärzte und Biologen. 

 

Die ISAL Foundation hat seit vielen Jahren einen starken Einfluss darauf, das Bewusstsein der Bürger und Medien zum Thema „Schmerzen“ zu fördern. 2009 rief die ISAL Foundation den Welttag „100 Cities Against Pain” ins Leben, eine jährlich stattfindende Veranstaltung auf italienischen und internationalen Plätzen, die das Ziel hat, Informationen über chronische Schmerzen und die Möglichkeit der Heilung zu verbreiten.
Die ISAL Foundation ist Mitbegründer des Federdolore-SICD, der wichtigsten wissenschaftlichen Gesellschaft für Schmerztherapie in Italien. http://www.fondazioneisal.it/en/

AFVD

Der AFVD ist eine gemeinnützige Patientenorganisation, die 2006 von Martine Chauvin gegründet wurde, die unter chronischen Rückenschmerzen litt und jahrelang versucht hatte, die richtige Behandlung für ihre Schmerzen zu finden, bis ihr die Rückenmarkstimulation angeboten wurde. Martine gründete den AFVD, um anderen Schmerzpatienten zu helfen, indem Sie ihre Erfahrung teilte und mit der Vision, dass ihr Verband dabei helfen könnte, den Zugang zu Behandlung und Schmerzmanagement zu beschleunigen.
AFVD hat zwei Hauptziele:
1. Die Betrachtungsweise gegenüber chronischem Schmerz zu ändern
Chronische Schmerzen sollten als eigenes Krankheitsbild, das körperliche Beeinträchtigungen, psychischen Stress sowie soziale und berufliche Schwierigkeiten verursacht, anerkannt werden. Die Tätigkeiten vom AFVD richten sich vollständig darauf aus, die Prävention, Diagnose und Bewältigung chronischer Schmerzen zu verbessern.
2. Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden, zu helfen und zu unterstützen
Patienten und deren Verwandte über Schmerzbewältigungslösungen zu informieren, das Verhalten von Patienten in Bezug auf Schmerzen zu ändern, Erfahrungen zu teilen und ihnen dabei zu helfen, Unterstützung und Behandlung einzufordern.
Der AFVD wurde 2008 als gemeinnütziger Verband anerkannt. Der AFVD ist seit 2012 Gründungsmitglied der Pain Alliance Europe und hat die nationale Auszeichnung „Agrément“ für die Mitgliedervertretung in verschiedenen Krankenhausabteilungen oder Gesundheitsbehörden erhalten. Der AFDV ist außerdem Mitglied von CISS (Collectif Inter-associatif Sur la Santé) in bestimmten Regionen.
http://www.association-afvd.com
Zurück zum Anfang