Was ist Vorhofflimmern?

Beim gesunden, schlagenden Herzen wird das Blut auf regelmäßige, koordinierte Weise von bzw. zu anderen Teilen des Körpers in die Herzkammern gepumpt. Vorhofflimmern (AF) tritt auf, wenn die oberen zwei Herzkammern zu schnell und in einem unregelmäßigen Rhythmus schlagen (Flimmern).

Mit jedem Herzschlag wird Blut zu bzw. von anderen Teilen des Körpers gepumpt. Das elektrische System Ihres Herzens steuert den Pumpvorgang. Bei einem gesunden Herz ist der Rhythmus gleichmäßig und koordiniert. Wenn Sie unter AF leiden sind die elektrischen Signale durcheinander, was dazu führt, dass die Vorhöfe schnell und unregelmäßig flattern, anstatt in einem regelmäßigen Rhythmus zu schlagen.

WATCHMAN Herz WATCHMAN Herz

AF kann die Pumpeffizienz des Herzens um bis zu 30 Prozent verringern. Das kann dazu führen, dass sich Blutkörperchen ansammeln und in einem Bereich des Herzens, der als linkes Vorhofohr (Left Atrial Appendage; LAA) bezeichnet wird, Gerinnsel bilden. 

Jeder Mensch hat ein linkes Vorhofohr. Es entspricht ungefähr der Größe Ihres Daumens und sieht wie ein kleiner Beutel über Ihrem Herzen aus. Tritt ein Gerinnsel aus dem Vorhofohr aus und gelangt es in die Arterien, kann es die Blutversorgung im Gehirn unterbrechen und einen Schlaganfall auslösen. 

Was ist ein Schlaganfall?

Schlaganfall-Diagramm Schlaganfall-Diagramm

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn der Blutfluss zum Gehirn reduziert oder blockiert ist. Ohne das sauerstoffreiche Blut und die Nährstoffe, die die Hirnzellen benötigen, um zu gedeihen, beginnen sie abzusterben und können Schäden im Gehirn verursachen.

Häufigste Häufigste

Ursache für Langzeitbehinderungen3

Dritthäufigste Dritthäufigste

Todesursache3

Die Verbindung zwischen AF und Schlaganfall

Menschen mit Vorhofflimmern haben ein fünffach höheres Schlaganfallrisiko als Menschen mit einem normalen Herzrhythmus.

Um zu verstehen wie AF Schlaganfälle verursacht, ist es hilfreich zu verstehen, wie das Herz funktioniert. Das elektrische System Ihres Herzens steuert die Frequenz und den Rhythmus des Herzschlags. Beim gesunden Herzen produzieren die elektrischen Signale einen regelmäßigen Herzschlag, was dazu führt, dass sich das Herz zusammenzieht und Blut pumpt. Wenn Sie unter AF leiden, sind die elektrischen Signale durcheinander, was dazu führt, dass die Vorhöfe schnell und unregelmäßig flattern (flimmern), anstatt in einem regelmäßigen Rhythmus zu schlagen. Infolgedessen pumpen die Vorhöfe das Blut nicht effektiv, was dazu führen kann, dass sich das Blut ansammelt und Gerinnsel bildet, welche zu einem Schlaganfall führen können.5 

Fakten zu AF Fakten zu AF
Zurück zum Anfang